Rammverfahren

bohr_ramme_klein

Mit dem dynamischen Rohrvortrieb im Rammverfahren lassen sich Stahlrohre besonders wirtschaftlich ohne Presswiderlager unter Gleisanlagen, Straßen und Flüssen vortreiben.

Die Stahlvortriebsrohre werden hierbei mit eine druckluftbetriebenen Rohrramme in das Erdreich vorgetrieben. Nachdem der vorne offene Rohrstrang das Ziel erreicht hat, wird der Erdkern durch Ausblasen, Ausspülen oder Ausbohren entfernt.

Das Verfahren eignet sich bis auf Moor- und Felsformationen in allen Bodenklassen, auch im Grundwasser.

ramm

footer-title3